Deutsch
Englisch
8.-11. August 2019

„Ihr seid das Salz der Erde“

Die Besucher hatten am Sail-Sonntag die Qual der Wahl: Die Kirche lud zu drei verschiedenen Gottesdiensten im Stadthafen und in Warnemünde ein.

Pastor Linards Rozentals predigte auf Deutsch zu den Sail Besuchern. Foto: Jakob Schranck

Unter dem Motto „Seeleute – Gottes Hausgenossen“ veranstaltete die Seemannsmission Rostock den traditionellen Seefahrergottesdienst. Der Shantychor „De Klaashahns“ sang die Gäste vor der Warnemünder Kirche  in das Gotteshaus hinein. Besondere Aufmerksamkeit erhielten hier die zahlreichen Seeleute, die nicht mehr in ihren Heimathafen zurückgekehrt sind. Zeitgleich organisierte die Militärseelsorge einen offenen Gottesdienst auf der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“.

In Rostock läuteten erst eine Stunde später, um 11.00 Uhr, die Glocken. Auf der Bühne „Zentraler Stadthafen“ präsentierten verschiedene christliche Konfessionen und der Rigaer Pastor Linards Rozentals den ökumenischen Gottesdienst. Der Lette griff in seiner Predigt das Motto „Salz der Erde“ auf: „Das Salz ist in uns allen. Egal ob Muslim, Hindu, Buddhist, Christ oder Atheist. Egal ob Gut oder Böse. Gott ist genau wie dieses Salz. Vor ihm sind die Menschen gleich und er ist in uns allen.“ Ein Herzensprojekt der evangelischen Rigaer Gemeinde ist das Kinderkrankenhaus in Rostocks Partnerstadt, für das auch die Kollekte des Hanse Sail Gottesdienstes vorgesehen ist. Für lockere und fröhliche Stimmung sorgte der Rostocker Gospelchor der Jugendkirche, der mit zahlreichen Songs zum Mitsingen animierte.

Jakob Schranck

MITSEGELN
während der Hanse Sail 2015

Online-Ticket-Verkauf