Zum Ehrenjahr auf der Hanse Sail: „Dar Młodzieży“ hat angelegt

1982 nahm der polnische Dreimaster „Dar Młodzieży“ erstmals Kurs auf die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Das Ziel seiner Jungfernfahrt: Warnemünde. Heute, 40 Jahre später, ist der stählerne Riese von der Hanse Sail nicht mehr wegzudenken.

Anmutig schiebt sich der fast 110 Meter lange Dreimaster „Dar Młodzieży“ am Mittwoch an den beiden Molenfeuern des Ostseebads Warnemünde vorbei. Bereits aus der Ferne ist das polnische Vollschiff zu erkennen. Seine Segel zusammen so groß wie fünf Basketballfelder, versetzen so manchen Passanten an der Kaikante ins Staunen. Die Wellen des Meeres prallen am Bug ab. Ein ähnliches Bild bietet sich, als die „Gorch Fock“ kurze Zeit später das Molen-Spalier passiert. Die beiden Stars der Hanse Sail sind nun zum Greifen nah.

Jungfernfahrt führte Dreimaster vor 40 Jahren nach Warnemünde

Geboren in Polen, aufgewachsen auf den Meeren der Welt, hat die „Dar Młodzieży“ nicht zum ersten Mal Kurs auf die Hanse- und Universitätsstadt Rostock genommen. Seit vielen Jahren schon ist das Segelschulschiff regelmäßig auf der Hanse Sail zu Gast. 1982 lief der stählerne Riese in der berühmten Danziger Leninwerft vom Stapel. 

Das erste Ziel auf der Jungfernfahrt des Windjammers: Rostocks Seebad Warnemünde - ein Ereignis, das unvergessen bleibt, auch für Wolfgang Bischoff, einem langjährigen Mitglied des Hanse Sail Vereins. Er erinnert sich noch gut an diesen Tag, war von der ersten Stunde an dabei. „Es war ein Sommertag im Juli 1982. In dieser Zeit arbeitete ich als Abteilungsleiter Trampschifffahrt in der Agentur Rostock des VEB Schiffsmaklerei.“ Gemeinsam mit seinem Team kümmerte Bischoff um die Klarierung des damals nagelneuen Dreimasters.

Ersatzneubau für Schulschiff „Dar Pomorza“

Dabei stand lange gar nicht fest, ob es das Schiff tatsächlich jemals geben würde. Die „Dar Młodzieży“ folgte dem polnischen Schulschiff „Dar Pomorza“, welches den Ansprüchen an eine moderne Kadett*innen-Ausbildung nicht mehr genügte. Seine Ausmusterung fiel der Seefahrtschule und der polnischen Regierung nicht leicht. Eine Verjüngungskur stand daher zur Debatte – bis schließlich doch der Bau eines zu dieser Zeit hochmodernen Windjammers beschlossen wurde. Für die Planung zuständig war die polnische Schiffsbau-Ikone Zygmunt Choreń.

40 Jahre ist es nun her, dass die „Dar Młodzieży“ von der Helling der Werft ins Wasser gelassen wurde. Seitdem ist die weiße Großmastbark auf den Weltmeeren unterwegs. An Bord: stets eine Mannschaft, bestehend aus internationalen Student*innen. 

Das Hanse Sail Büro sagt: „Herzlichen Glückwunsch zum Ehrenjahr, liebe „Dar Młodzieży“ und willkommen zurück in Rostock.“


Open Ship

11. August: 10 bis 15 Uhr und 17 bis 21 Uhr
12. August: 17 bis 21 Uhr

Mitsegeln

12. August: 10 bis 15 Uhr
13. August: 18 bis 22 Uhr

Liegeplatz: Passagierkai Warnemünde
 

10. - 13. August 2023

Mitsegeln zur Hanse Sail 2023

Tagestörns
Mehrtagestörns
Kontakt Buchungszentrale

Unsere Sponsoren

"ADMIRAL"

"KAPITÄN"

"STEUERMANN"

"BOOTSMANN"