Nur noch 360 Tage: Hanse Sail Team feiert erfolgreichen Abschluss und wagt einen Ausblick

Bei strahlendem Sonnenschein hat das Team der diesjährigen Hanse Sail den erfolgreichen Abschluss des maritimen Events gefeiert. Nach einem Fototermin auf dem holländischen Drei-Mast-Schoner „Minerva“ konnten bei einem ausgiebigen Frühstück im Braugasthaus „Alter Fritz“ Erfahrungen und Erlebnisse rund um die „Sonnenschein-Sail“ ausgetauscht werden. Ein Mitarbeiter aus dem Hanse Sail Büro erhielt eine besondere Ehrung.

„Wolfgang Bischoff hat in diesem Jahr außergewöhnliches geleistet. Er war das Bindeglied zwischen den Großseglern, deren Kapitänen und der diesjährigen Hanse Sail. Ich glaube, wir sind uns alle einig, wenn ich sage: Wolfgang Bischoff hat einen großen Anteil am Erfolg der 31. Auflage“, sagt die kommissarische Leiterin der Hanse Sail, Bettina Fust, in einer Ansprache im Rahmen des Termins. Bischoff war sichtlich gerührt und nahm einen Blumenstrauß und die Sail-Schiffsglocke zur Ehrung entgegen.

Viel Fleiß an Bord

Doch natürlich beruhte der Erfolg der Hanse Sail auf der Arbeit von weit mehr Menschen, wie der zweite Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Steffen Bockhahn, in seiner Ansprache betonte: „Ich danke allen, die zu diesem wunderbaren Erfolg beigetragen haben: Den Skippern und ihren Besatzungen, den vielen fleißigen Händen an Bord und an Land, der Polizei, der Deutschen Marine und nicht zuletzt den vielen ehren- und hauptamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren, insbesondere den Teams vom Hanse Sail Büro, Hanse Sail Verein und der Stadtentsorgung.“

Tourismusdirektor Matthias Fromm nutzte die Gelegenheit, um auch einen Ausblich auf die 32. Hanse Sail zu geben. „Wir haben eine Hanse Sail erlebt, die so abwechslungsreich war wie nie zuvor. Heute wollen wir das feiern und danach arbeiten wir daran, dass wir im nächsten Jahr eine Sail veranstalten, die die Entwicklung gebührend fortführen wird.“ So soll das Konzept um die Erlebnisbereiche ausgebaut und über neue Höhepunkte diskutiert werden.

Nur noch 360 Tage

Gemeinsam mit Steffen Bockhahn und Bettina Fust entühllte Matthias Fromm im Anschluss das Plakat für die 32. Hanse Sail und stellte den Countdown bis zum 10. August 2023 an der Hanse-Sail-Uhr ein. In knapp 360 Tagen darf man dann wieder zahlreiche Traditionssegler an Rostocks Kaikante und Gäste aus aller Welt in der Hanse- und Universitätsstadt begrüßen.