Baltic Sail: Gemeinsam stark im Ostseeraum

Die Hanse Sail Rostock ist Bestandteil eines Netzwerkes maritimer Großveranstaltungen im Ostseeraum, das 1996 unter dem Motto Baltic Sail „auf Kiel gelegt wurde“. Heute gehören dem Verbund acht Partner aus sechs Nationen an.

Eine Vereinbarung zur Fortsetzung der Zusammenarbeit in den Jahren 2022 bis 2026 wird zum Auftakt der Hanse Sail unterzeichnet. Dies erfolgt im Rahmen des Begrüßungsempfangs der Hanse- und Universitätsstadt Rostock für Internationale Gäste am 11. August im Garten des Klosters zum Heiligen Kreuz durch die Bürgermeister bzw. Vertreter aus Guldborgsund Kommune (Dänemark), Karlskrona (Schweden), Klaipeda (Litauen), Gdansk (Polen) und Rostock.


Stärkung der Beziehungen


Wesentliche Ziele der Kooperation sind der Austausch von Erfahrungen und die gegenseitige Unterstützung bei der Durchführung von Hafenfesten sowie die Förderung des Erhalts und Betriebes traditioneller Schiffe.


Die Baltic Sail leistet einen Beitrag zur Herstellung dauerhafter kultureller, politischer und wirtschaftlicher Beziehungen zwischen den Städten. So konnten gemeinsam Schiffe für die regelmäßige Teilnahme an den verschiedenen Baltic Sail-Veranstaltungen gewonnen, der Bau und die Unterhaltung der Oldtimer gefördert, Projekte oder Törns der Schiffe mitfinanziert, Schausteller für eine Teilnahme an den Volksfesten interessiert, Kulturbeiträge ausgetauscht oder Regatten gemeinsam veranstaltet werden.


Leuchtturm der Zusammenarbeit


Die Hajkutter-Regatta von Nysted nach Rostock ist ein „Leuchtturm der Zusammenarbeit“. Dabei handelt es sich um ein Rennen mit den traditionellen Fischerbooten Dänemarks, den sogenannten Hajkutters. Gäste können die Überfahrt, die am Morgen des 10. August und am Abend in Rostock endet miterleben.


Es gibt noch freie Plätze für Ausfahrten mit den Traditionsschiffen auf der Hanse Sail! Vor allem am Donnerstag und Sonntag, aber auch am Freitag und Samstag gibt es noch Restplätze. Buchen kann man online unter www.hansesail.com, telefonisch (0381 38129 74 / -75) oder vor Ort mit Beratungsgespräch (Warnowufer 65).