Abfeiern im M.A.U Club

Coole Beats und krasse Klänge: Von Mittwoch an bis einschließlich Sonntag kamen Musikfans im M.A.U Club auf ihre Kosten.

Die Indie-Band „Bukahara“, die „Antilopen Gang“, „Tocotronic“ und „Milliarden Jeremias“, heizten den Gästen jeweils an drei Tagen richtig ein. Den letzten Sailabend konnten Besucher schließlich mit den neusten Songs der Berliner Elektropop-Musikgruppe „Mia“ ausklingen lassen.
Für Fans der ersten Stunde wie Juliane Emmerich durften Klassiker wie „Tanz der Moleküle“ und „Hungriges Herz“ nicht fehlen. „Die Mischung aus neuen und älteren Liedern finde ich sehr schön. So hat man von allem ein bisschen“, sagt die 34-Jährige. Die junge Frau ist froh, dass sie die Band noch einmal live erleben kann, bevor es für die Frontsängerin erst einmal in Babypause geht. „Rostock, das ist mein vorerst letztes Konzert. Ich freue mich, dass ich es hier bei euch vor schönster Kulisse spielen kann“, betonte Mieze Katz.
500 Besucher haben das Konzert mitverfolgt. Unter freiem Himmel wurde getanzt, mitgesungen und gelacht. Der krönende Abschluss für eine grandiose 30. Hanse Sail in der Hansestadt.

 

Susanne Gidzinski