Unverbindliche Online-Anfrage

Sie möchten folgendes Angebot buchen:

Schiff: MORGENSTER

03.01.2023 - 08.01.2023
Von Cayenne nach Paramaribo
1250,00 € per Person

6 Tage Reise

-Auf dem Schiff Morgenster

-Über den Atlantik von Französisch-Guayana nach Suriname

-Unterkunft an Bord des Schiffes

-Mehrere Stopps auf dem Weg, in Absprache mit den Passagieren und der Besatzung

-Alle Mahlzeiten an Bord, Hafengebühren usw. inklusive

 

Dies ist die kürzeste Etappe der Reise, aber auch eine der interessantesten. Wir erkunden ein Gebiet von unübertrefflicher Schönheit, das nur wenige Touristen zu Gesicht bekommen.

Die Etappe beginnt in Cayenne, der Hauptstadt von Französisch-Guayana. Die Stadt bietet einen Markt, Strände, Museen, botanische Gärten und eine hervorragende Küche.

Wir segeln aber sehr gerne, also ab ins tiefblaue Meer. Und das ist nicht nur metaphorisch, das Meer hier ist ein atemberaubendes Blau. Wir segeln entlang der Mangrovenwälder nach Westen.

Wir ankern im Fluss Kourou in der Stadt Kourou, einer Kolonialstadt, die im 18. Jahrhundert gegründet wurde.

Kourou beherbergt das Centre Spatial Guyanais, wo die europäischen Weltraumraketen gestartet werden, sowie eine Gruppe von Küsteninseln, die früher eine berüchtigte Strafkolonie beherbergten.

Die berühmte Geschichte von „Papillon“ spielte auf dieser Kolonie. Heutzutage werden die Ruinen vom Dschungel überholt und ihre Erkundung fühlt sich eher wie ein Indiana Jones-Abenteuer an.

Von Kourou segeln wir weiter entlang der Küste. Das Tempo unserer Reise wird in enger Absprache mit unseren Fahrgästen festgelegt. Wenn wir uns entscheiden, länger in Cayenne und Kourou zu bleiben,

segeln wir wahrscheinlich eine der Nächte durch. Wenn noch Zeit bleibt, können wir unterwegs noch einen Zwischenstopp einlegen.

Der Fluss Maroni bildet die Grenze zwischen Französisch-Guayana und Suriname. Wir segeln diesen Fluss hinauf und gehen in der Stadt Saint Laurent du Maroni vor Anker.

Sehenswert sind hier eine weitere französische Strafkolonie, eine Flussüberquerung in die surinamische Stadt Albina oder eine Flusskreuzfahrt in unserem Schiffsboot.

Danach fahren wir wieder flussaufwärts und segeln zum Herzen von Suriname: Paramaribo. So ist das Leben: Parbo Bier, entspannte Atmosphäre, Smalltalk, weg sind die Sorgen.

Wer hat Lust, den Regenwald zu erkunden? Nun, es gibt immer ein Morgen.