Unser Verein – die Idee…der Weg…die Macher…die Crew…das Ziel

Sie alle haben Anteil genommen, wir im Verein Gemeinschaft gewonnen. Hanse Sail ist das, was uns bewegt und wofür der Hanse Sail Verein auch steht.

Wir feiern und wir  freuen uns über die Jahre, bald 30 Jahre schon ist die Sail für uns das Wahre.

Gegründet vor 28 Jahren mit dem Ziel, eine Idee zu bewahren, um im Verein gemeinschaftlich mehr zu tun als sonst in so viel Jahren.

So war es bisher, und so wird es weiterhin auch sein, so viel Anspruch sollte unser Begleiter sein. Tradition bleibt in unserem Blick, wir geben Bewährtes und Neues zurück.

Elsner, Lass, Bischoff und die Karin Nagel, Oberländer, Grotjohann und die Marianne – sie sind unsere Leute für den Vorstand und machen ihre Sache meistens gut. Wir sagen danke von uns allen; um die Zukunft ist uns nur ein wenig bange.

Jetzt sind wir hier nach langer Zeit der Pandemie, wir sind und waren für Modernes bereit. Doch bevor wir hier so weiter dichten,, wollen wir von unserer Arbeit mit viel Fakten berichten. – Willkommen und vielen Dank!

Chronik

Der Hanse Sail Verein war (nach Günter Senf) nie ein Notnagel, aber wie das Büro immer für die Sail da

 

  • Unsere Chronik in digitaler Kurzform

Denn: „Man kann nie wissen, wie lang der gemeinsame Weg noch ist; demzufolge sollte man für jeden Meter dankbar sein, den man gemeinsam denkt und geht.“

Über 1000 Jahre Seefahrergeschichte Mecklenburgs und Vorpommerns mit * Schifffahrt, * Hafenwirtschaft * Fährverkehr, * maritimer Tourismus und * Handel – eine besondere Erfolgs-geschichte! ( Die Bildhauerin Margarete Scheel (1881-1969) bezeichnete die Kernbereiche der Stadt über die Jh. übrigens modifiziert mit „Handel, Gewerbe und Schifffahrt).

Zeitleiste: 1991 – 2021;       30 Jahre Hanse Sail Rostock und

25 Jahre Hanse Sail Verein

  1. Die Hanse Sail: Vor den gesellschaftlichen Umbrüchen 1989/90 spielte der Segelsport in der DDR in Rostock zwar auch eine gewisse Rolle, aber einer der späteren Hanse Sail vergleichbare Veranstaltung gab es seinerzeit nicht. Die erste Hanse Sail fand vom 22.-28. Juli 1991 statt, die durch den damaligen Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Prof. Dr. Klaus Töpfer eröffnet wurde. Eine besondere Attraktion bestand in der Anwesenheit des Schulschiffs der Bundesmarine „Gorch Fock“. Schon 1992 wurde der Termin der Rostocker Hanse Sail auf den zweiten Donnerstag im August bis zum folgenden Sonntag festgelegt. Von 1992 bis 1995 bekam unsere maritime Großveranstaltung einen neuen Namen: Hanseatische Hafentage und erhielt erst 1996 wieder den ursprüng-lichen Namen „Hanse Sail“ zurück. Anders als zur Kieler Woche gab es in Rostock keine Regatten in den olympischen Bootsklassen. Eine der beiden hiesigen Regatten war die das erste Mal 1997 ausgetragene „Hiorten-Regatta“, die an das 1692 bis 1702 zwischen Stralsund und Ystad verkehrende Postschiff „Hiorten“ erinnern sollte und auf der Strecke Karlskrona-Rostock ausgetragen wurde.-

Diese Regatta gab es allerdings nur bis 2008. Seit 2009 ist an ihre Stelle die Haikutter-Regatta getreten. Außerdem gibt es die Hanse-Sail-Regatten der Traditionssegler, die in verschiedenen Klassen im Seegebiet vor Warnemünde stattfinden.

Die Hanse Sail ist zudem Teil der überregionalen Baltic-Sail für Traditionssegler, Museumsschiffe und Großsegler, die in einer Reihe von Anrainerstädten der Ostsee zu verschiedenen Ter-minen stattfinden. Die Baltic-Sail fand 1997 das erste Mal statt. Gespannt bereiten wir nach 25 Jahren Hanse Sail Verein wegen den Auswirkungen der Corona-Pandemie die 30, Hanse Sail 2021 vor.

II. Denn: Die Hanse Sail 2021 soll und wird mit großer Sicherheit stattfinden. Der Countdown zur 30. Hanse Sail ist bereits gestartet.  Wer soll uns jetzt noch aufhalten?

Aber richtig ist auch: Die Corona-Pandemie hat uns ganz schön durcheinander gebracht. Vom 9.-12. August 2018 gab es noch die 28.Sail ganz im Zeichen der hansischen Schiffe – der Koggen, Hulks bzw. Holks  und der Kraweel, einem hansischen Schiff aus dem 15. Jh. wie die Replik „Lisa von Lübeck“  eindrucksvoll ausweist. Die Rostocker und ihre Sail-Gäste erinner sich immer wieder gern an das spektakuläre Wasserspringen mit jungen Rostocker SportlerInnen von Bord der Lisa im Quartier von Dietmar Frick und seinen Leuten mit dem Projekt „Leben in der Hansezeit“ über mehrere Jahre. Neben dem Salz aus Lüneburg, dem Hering von der Halbinsel Schonen, de Stockfisch (Kabeljau, Dorsch) aus dem nor-wegischen Bergen oder dem Bier aus Rostock, Wismar, Stralsund, Hamburg, Bremen und anderswo wurden diese Symbole der Hansezeit im Jahr 2018 alle übertroffen von den vielseitigen Aktionen der rund 2000 Delegierten aus 119 Städten und 14 Ländern des 38.Hansetages der Neuzeit im über 800jährigen Rostock. Die farbenfrohen Bilder im heiteren und festlichen Jubiläumsumzug werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Und auch die 29. Hanse Sail vom 8.-11. August 2019 konnten wir noch gemeinsam vorbereiten und mit Bundespräsident  Frank-Walter Steinmeier, Portugals Staatspräsidenten Marcelo Robelo de Sousa, unserer Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, dem Inspekteur der Marine Vizeadmiral Andreas Krause und zum letzten Mal mit unserem langjährigen Hanse Sail Chef und Oberbürgermeister Roland Methling erfolgreich realisieren.

Das für 2020 abgesagte Fest, dass vermutlich 2021 vom 5.-8. August mit neuem Konzept und veränderten Leitungsstrukturen nachzuholende 30. Hanse Sail bereiten wir akribisch vor – leider ohne unseren langjährigen Leader, dem erkrankten Holger Bellgardt als Nachfolger von Roland Methling in der Funktion als Leiter des Hanse Sail Büros.

Wir hoffen alle sehr auf die Initiativen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Team um Tourismusdirektor Matthias Fromm. Außerdem haben wir ja noch unseren tatkräftigen Vorstand um Dr. Frank Elsner, seine Mitstreiter an Bord unseres Vereins unter dem Motto „maritim, kreativ und miteinander“. Jetzt und in den folgenden Jahren gilt es mit dem Hanse Sail Handlungskonzept 2021 die künftige Ausrichtung der Rostocker Hanse Sail zu entwickeln, bisher Bewährtes weiterzuführen, aber auch neue Wege zu gehen und das besonders im Zusammenwirken mit der BUGA 2025 und den notwenigen Veränderungen und Umgestaltungen im Rostocker Stadthafen. Unsere Hanse Sail ist eben nicht das „Baby eines einzelnen“, sondern im Zusammenwirken von Verein, Büro, Stadt und Tourismuszentrale unser gemeinsames Werk.

Ein wichtiger Beweis für ein solches Funktionieren war die nicht ganz einfache Gestaltung unserer „BIG-Banner Hanse Sail“. Über ein Jahr hinweg versuchten wir als sinnstiftende Erinnerung  an die vergangenen Jahrzehnte von 1991 bis 2020 und Vorbereitung auf den Sommer 2021 mit der Ausstellung an Bauzäunen mit jahrestypischen Bildern, Kurztexten, Slogans und beeindruckenden Fotos für die angezeigten Jahre diese abwechslungsreich zu präsentieren.

Und denkt daran: „Es gibt mehr im Leben als Corona. Es gibt die Sonne, das Meer, eine kühlende Brise, die Hanse Sail, Segeln, Sonnenauf- und -untergänge, Sturm und Regen, Lachen und Ungeduld, Musik und „uns“

Mit der Chronik wurden übrigens auch einige neue Themen-bereiche aufgemacht;

  • Seit April 2021 ist Ulf Gießler für das Projekt Baltic Sail verantwortlich
  • Frauen im Verein (Anke Dartsch)
  • Die Mitgliederentwicklung des Vereins /Dörte Sander)
  • Die Wache während der Sail (Richard Lotz und Peter ?
  • Die Buchungszentrale (Mandy Lange)
  • Das Büro des Vereins (Projektassistentin Rita Schumacher)
  • Das Hansezimmer – ein Begegnungs- und Dokumentationszentrum (bis 2021 Wolfgang Müller)
  • Die Betreuercrew zur Sail (seit Januar 2021 Valentina Dabergott)
  • Klabautermann (Manfred Korthase)
  • Das Hein Hannemann Projekt (Rita, Karin, Wolfgang, Richard, Christine, Jessica u.a.)
  • Die gastlichen Mecklenburger (Karin und Bernd Nagel); 2019 versorgten 45 Hotels und Gaststätten 420 Besatzungsmitglieder
  • Nadine Zwar entwickelte einen Schiffsbewegungsplan

 

3. Kurze Gesamtüberschau

30. Hanse Sail Rostock  6.-9.8.‘ 21 Partnerland Dänemark

Ausfall und pandemiebedingte Verlegung im Jahr 2020

29. Hanse Sail Rostock  8.-11.8.‘19 Partnerland Lettland, die besondere Sail, 25 Jahre Hanse Sail Verein, bes. Moment: festlicher Abschied und Ehrung für Roland Methling als OB und langjähriger Hanse Sail Chef, Paradefahrt des russischen Vollschiffes MIR mit Parade der Nationen; Ehrengast und Grußwort Bundespräsident Frank Walter Steinmeier; 25 Jahre Hanse Sail Verein; 600 Jahre Uni Rostock; OZ: „eine der schönsten…“ , aktive Teilnahme der MP Manuela Schwesig

28. Hanse Sail Rostock 9.-12.8.’18 Partnerland Schweden, 800-Jahr-Feier; 38. Int. Hansetag der Neuzeit, “Im Zeichen der Koggen“ – u.a. sind die hansischen Schiffe Kogge, Holk oder Hulk, Kraweel eines der Symbole der Hansezeit (12.-17. Jh.), 2000 Delegierte aus 119 Städten und 14 Ländern

27. Hanse Sail Rostock 10.-13.8.’17 Partnerland Island, das Jahr der Jubiläen, Fair Trade – ein aktuelles Thema, „Nordlys“ (Nordlicht) seit 1873 in Fahrt ( seit 1994 mit der Reederei Hurtigruten – ein norwegisches Frachtschiff unter Segeln;

Dank an Ehrenämter und Sponsoren, Gastliche Mecklenburger, Betreuercrew,

26. Hanse Sail Rostock 11.-14.8.’16   Partnerland Polen; Fashionshow im Segelstadion, Leben in der Hansezeit, deutsche Marine hautnah, Polarforscher Arved Fuchs mit der „Dagmar Aaen“

25. Hanse Sail Rostock 6.-9.8.’15 Partnerland Estland; die „Silver Sail“, 25 x ein tolles Fest, 40 Kapitäne der Landstraße mit liebevoll restaurierten  Oldtimer-,LKW, ein besonderes neues Schiff auf der Sail: Fregatte „Etoile du Roy“ aus France, „La Grace“, Tschechien, die Großseglerreplik „ Nao Victoria“ aus Spanien und die „Santa Maria Manuela“ aus Portugal oder die „Tarangini“  aus Indien

24. Hanse Sail Rostock 7.-10.8.’14 Partnerland Finnland; die Stadt unter Segel“, 20 Jahre Hanse Sail Verein-Roland Methling Ehrenmitglied

23. Hanse Sail Rostock 8.-11.8.‘ Partnerland Russland, 75 WW, „Treffen der Großsegler“ und : „die Schiffe zuerst!“

22. Hanse Sail Rostock 9.-12.8.‘Partnerland Frankreich, neue Akzente mit der „Star Flyer“ , Luxus in Weiß, Bewerbung für Olympia – Bundespräsident Joachim Gauck eröffnete die Sail

21. Hanse Sail Rostock 11.-14.8.‘Partnerland Norwegen; 20 Jahre Hanse Sail Verein; die Stadt unter Segeln liebt auch die „Kleinen“; die  untergegangene „Bounty“ vorher in Rostock; ein Hauch von Hollywood in Rostock; die „Sörlandet“ aus Nor-wegen beehrt uns

20. Hanse Sail Rostock 5.-8.8.‘Partnerland Litauen, 20 Jahre Hanse Sail – Maritimes Sommerfest der Deutschen Einheit,  Erinnerung an’91 – das schafft ihr nie“ – 2010 weltweit eines der größten Treffen von Traditionsseglern und Museums-schiffen; Festveranstaltung in der ehemaligen Neptunwerft; Treffen der DDR-Rock-Legenden Puhdys und Karat

19. Hanse Sail Rostock 6.-9.8.‘ – Partnerland Dänemark, Sail int.! Die erste Haikutterregatta Nysted – Rostock bildete den Auftakt zur 19. Sail. Ein Schiff unter britischer Flagge ist dabei – die Lord Nelson, MP Erwin Sellering eröffnete die internationale maritime Show.

18. Hanse Sail Rostock 7.-10.8.‘Partnerland Lettland, 50 Jahre Bark „Gorch Fock“, Wasserski im Stadthafen, Kanonier- und Böllertreffen am Gehlsdorfer Ufer: 210 Kanoniere aus 21 Vereinen; Gallionsfiguren sind die Seele und das Gesicht der Windjammer.

17. Hanse Sail Rostock 9.-12.8.’07 Partnerland Schweden, die Nebelsail! Segelstadion im Stadthafen, MP Dr. Harald Rings-torff, Das langjährige Werben hat Erfolg: zum ersten Mal kommt die polnische Dar Mlodziezy, das „Geschenk an die Jugend“ nach Rostock, wo die Landesregierung von MP Dr. Harald Ringstorff vertreten wird; Nebel, Regen, Sturm und Wind begleiten die 17. Hanse Sail.

16. Hanse Sail Rostock 10.-13.8.’06 Partnerland Island, Dar Mlodziezy, 250 Schiffe aus 13 Nationen – Masse oder Klasse? Die erste Miss Hanse Sail heißt Yvonne Menzel; die Festspiele MV treten im IGA-Park in Aktion; Bundesfinanzminister Peer Steinbrück eröffnete die 16. Sail in Rostock

15. Hanse Sail Rostock 11.-14.8.‘Partnerland Polen, 250 Schiffe aus 13 Nationen, Festspiele MV im IGA-Park, 1. Legale Miss Hanse Sail, Roland Methling, Mitbegründer der Hanse Sail wird zum OB Rostocks gewählt

14. Hanse Sai Rostock 5.-8.8.‘ Partnerländer gab es bis 2005  nicht, 10 Jahre HSV, das ukr. Vollschiff Khersones wurde außer Dienst gestellt und blieb an der Kette; 10 Jahre Hanse Sail Verein; 20 Seeflugzeuge, Hubschrauber und Modellflieger melden sich für die Seeflugbasis Marienehe an. Good will Radtour „Hanse Sonnenschein führt von Niebüll nach Rostock; das Vollschiff Khersones nimmt zum letzten Mal an der Rostocker Sail teil und wird dann außer Dienst gestellt.   

13. Hanse Sail Rostock 7.-10.8.‘ IGA-Jahr,  Bundesfinanz-minister Hans Eichel eröffnete die Sail – die wird ein Veranstaltungshöhepunkt im IGA-Jahr 2003.

12. Hanse Sail Rostock 8.-11.8.‘ „das Dutzend ist voll!“ Konzert  mit Frank Schöbel begeistert, Premiere Baltic Point in Warnemünde; seit 1997 wird in Rostock die Hiorten-Regatta realisiert und Bundestagspräsident Wolfgang Thierse eröffnete dies Sail. Der Vereinsvorstand wurde auf 5 Mitglieder reduziert.

11. Hanse Sail Rostock 9.-12.8.‘ , 50 Jahre Schonerbrigg Greif, erstes Seefliegertreffen; Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnete die Rostocker Sail. Vier Briggs nehmen an der diesjährigen Sail teil: Astrid und Aphrodite, Fryderyk Chopin und Roald Amundsen (80 Jahre in Fahrt); die Sedov ist 75 Jahre in Fahrt und ist das größte traditionelle Segelschiff der Welt vor der Kruzenshtern. Es gab einen tollen Erstanlauf- die Replik von Zar Peter dem Großen, die Shtandart; erstes Seefliegertreffen im Marine-Stützpunkt Hohe Düne und auch die erste Biermeile in der „Kröpi“ machte von sich reden. Klaus Müller sollte und wollte die historische „Rostocker Brigg“ als Modell anfertigen.

10. Hanse Sail Rostock 10.-13.8.‘ Ümblädern, Winterlager für Großsegler, 10 Jahre Hanse Sail 2000 – 2010, Baltic Sail 2000, Hiortenregatta, Fährverkehr 2000! 1960 bis 2000 40 Jahre Rostocker Überseehafen; Verteidigungsminister R. Scharping!

9. Hanse Sail Rostock 5.-8.8.‘ 99, „Auf gutem Kurs“ Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die Marine wieder Partner der Hanse Sail, Rekordbeteiligung, MP Erwin Sellering; Wechsel von Günter Senf auf Peter Rath als neuem Vereinsvorsitzenden, gemeinsam mit Senf, Methling, Petrick, Marx und Gronholz

8. Hanse Sail Rostock, 6.-9.8.‘ Hiorten-Regatta Karlskrona-Rostock und immer wieder die Marine als Partner, bekannte Schul- und Traditionssegler (ü.40); Rostock ist ein Gasthafen der Baltic Sail, die 1993 erstmalig von acht Ostseehäfen veranstaltet wird und in Stockholm endet; Der Entertainer  Horst Köbbert darf sich ins städtische Gästebuch eintragen; KILOS für das Kunstraumschiff „Stubnitz“ sollen helfen; Die „Sedov“, die „ Khersones“ und die „Statsraad Lehmkuhl“ sind Besucherattraktionen. „Musiksommer im Küstenland“ zieht Gäste aus aller Welt an.

7. Hanse Sail Rostock‘ 97 7.-10. 8. 1997 „Fest der Stadt und des Meeres“; Rostock war der zweite Gasthafen der Baltic Sail‘ 97.der Törn führte von Karlskrona über Rostock, Gdansk nach Helsingör. Vom 6.-14.7.97 ging die 60. Warne-münder Woche. Schifffahrtsforum „What happens in the Baltic?“ * 5. Hansephil, Rahsegler und Schoner Race; Geschwaderfahrt der Fairplay-Schlepperflotte auf der Warnow und Sailors Feuerwerk über der Warnow; Ablaufen der Traditionssegler zur Geschwaderfahrt ins 1000jährige Gdansk, Khersones-Kap-Horn Empfang, Rostock am 26.4.1997 im Ständehaus, 50. Hafenstammtisch „Frischer Wind – Klarer Kurs“; Sail-Hymne von Fritz Roggelin/ Joachim Fürböter.

6. Hanse Sail Rostock‘96/ Baltic Sail  4.-9.8.’96 „Rostock im Sommer’96 auf den Wegen der Hanse“ zwischen Land und Meer“; Ostsee-Biennale, Musikantentreff Ostsee, “Kultur aus dem Hut“, ein internationales Kleinkunstfestival; Seglercrews unter 21 Flaggen zur Sail Rostock‘96

5. Hanseatische Hafentage 10.-13.8.’95, „Fest der Stadt und des Meeres“ Rostock 777, MV feiert 1000 Jahre Mecklenburg. Windjammer und Traumschiffe

Gäste und oft zugleich Mitveranstalter OB Prof. Dr. Dieter Schröder und Finanzsenator Prof. Neßelmann, fünf große Kreuzliner; Aufnahme der Hanseatischen Hafentage Rostock in den offiziellen Protokollkalender des Auswärtigen Amtes.

4. Hanseatische Hafentage 11.-14.8.‘1994, „Die Stadt entwickelt sich zum Wasser hin“

Schirmherr und Grußwort: OB Prof. Dr. Dieter Schröder, Leiter Gesamtorganisation: Karl-Ernst Eppler, Org.büro: Roland Methling

3. Hanseatische Hafentage 12.-15.8.’93; bunte Palette des Rostocker Sommers mit „Warnemünder Segelwoche“ und „Hanseatische Hafentage“, Europäisches Fahrtenseglertreffen, Rostock feiert das 775. Stadtjubiläum und wird aufblühendes maritim-touristische Zentrum von MV, trad. Wirtschaftsstandort der „kurzen Wege“, Werben für olympische Segelwettbewerbe; „Brücken zwischen den Völkern“ Schirmherr und Vorwort: Dr. Klaus Kilimann, OB.

2. Hanseatische Hafentage Rostock 13.-16.8.’92-„Kurs Rostock ist angesagt“ und zeigt auch 1992 wieder Flagge; Grußwort und Schirmherr: MP Dr. Berndt Seite; auch Moderator, Fernsehautor und Kapitän Gerd Peters hält ein feines Grußwort; Rostock wurde ‚91 in die S:T:A:, die Sailing Training Association – ist auch 1992 Ehre und Verpflichtung; das Vollschiff Khersones, der Dreimastschoner Regina Maris und der Dreimasttoppsegelschoner Fridtjof Nansen beein-drucken u.a. ihre neugierigen Besucher besonders; Rostock ist eben ein Symbol für das ganze Land.

1. Hanse Sail Rostock 22.-28.7.’91 „Klar Schiff in Rostock – Leinen los zur Hanse Sail“  - Der Dampfeisbrecher Stettin und die Schonerbrigg Greif nehmen fortan an jeder Hanse Sail Rostock teil .Der Premierenerfolg hatte viele Väter – unsere Meinung: Es war ein Team mit Roland Methling, Gerd Spilker, Peter Rath, Günter Senf, Hartwig Kalisch, Horst Marx, Karl-Ernst Eppler, Wolfgang Schierenbeck, Harald Schadach, Jürgen Gronholz, Klaus Nickel, Hans-Peter Wenzel, Dr. Bertram Porath, Anke Dartsch, OB Dr. Klaus Kilimann und viele andere Helfer und Förderer für Rostock 770!. Erster Schirmherr war Bundesumweltminister Pro. Dr. Klaus Töpfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

             

Werte

Eine lesens- und erinnerungswerte Vereinschronik – die Idee, der Weg, die Macher und das Ziel. Erfolg hat drei Buchstaben:

„T U N“ !

Es war durchaus ein schwieriger Versuch für Richard Lotz und auch für mich (Wolfgang Müller) über Fotos, Sammlungen, Gespräche und Gestaltung, ungezählte Fakten und Daten alles aufzuarbeiten um eine Art Bilanz mit dem berühmten Blick nach vorn ziehen zu können.

Im Rückblick galt es, Erinnerungen wachzurufen, Eindrücke festzuhalten und Einblicke im Vereinsinteresse zu gewähren. Es machte es uns natürlich nicht leichter, weil der zweite geplante Teil mit Geschichten und Episoden u.a. von Roland Methling, Peter Rath und Jürgen Gronholz noch aussteht. Außerdem waren nur wenige (Methling, Rath, K. Müller, Kalisch, Gronholz, Spilker Korthase, Bellgardt, Molle, Dartsch, Wenzel von Anfang an dabei. Aus dem aktuellen Vorstand hatten nur Oberländer, Grotjohann und Bischoff einen größeren Erfahrungsschatz.

Ohne die sensationell erfolgreiche 1. Hanse Sail 1991 in Rostock und den sich anschließenden Hanseatischen Hafentage 1992, 93,und 94 zu kommentieren und, ins Bild zu setzen, wäre die Vereinsgründung und –entwicklung auch nicht denkbar gewesen. Unsere Chronik, unterstützt von Anke Dartsch, Peter Rath, Peter Oberländer, Holger Bellgardt, Klaus Müller, Klaus Dieter Block und Hartwig Kalisch oder die schriftlichen Überlieferungen der inzwischen verstorbenen Robert Rosentreter, Günter Senf und Horst Marx, schildert die Entwicklung unsere Sail und des Hanse Sail Vereins sehr genau und sollte zumindest einmal gelesen oder durchgesehen werden. Hartnäckig musste über die Jahre immer wieder „Klar Schiff gemacht werden“ und der einmal eingeschworene Kurs mit leichten Korrekturen eingehalten werden. – Die Chronik kann nachweisen, dass es nicht nur Einzelne Persönlichkeiten waren, die auf der Kommandobrücke standen, sondern viele Rostocker ließen sich „anstecken“ und mobilisierten wiederum andere Interessenten. Aber es gab auch ein Ereignis, dass sich positiv auf die Geschichte der Sail auswirken konnte. Es waren die Entscheidungen der „Internationalen Sail Training Assoziation (ISTA), für ihre Regatta Rostock‘ 96 die „Cutty Sar Tall Ship Races“ Rostock als Begegnungshafen zu ordern. So konnten sich auch über die Jahre die Struktur mit der Betreuercrew, die Buchungszentrale, die Wache, die Projekte wie die „Gastlichen Mecklenburger“, die Zusammenarbeit mit dem Hanse Sail Büro und  ihren Partnern festigen und mit der Stadt und den Freunden, Förderern und Partnern den Erfolg der Hanse Sail Rostock erarbeiten. – Trotz aller Schwächen und evtl. Fehler können wir auf unseren Verein stolz sein.

Wir würden in kleinen Gruppen und bei Beachtung aller denkbaren Sicherheitsmaßnahmen vor allem mit den in den letzten Jahren neu dazu Gekommenen bei Interesse gern ins Gespräch kommen. Die Chronik in drei Bänden kann beim Vorstand und im Büro von Rita Schumacher oder bei mir und Richard gern eingesehen werden.

 

Es ist besser, etwas zu beenden, auch wenn es nicht perfekt ist, als von Perfektion so besessen zu sein, dass man nie etwas beendet. „

   

Roald Amundsen

Es war mein Norden, mein Süden, mein Osten und Westen, meine Arbeitswoche und meine Sonntagsruhe, mein Mittag, meine Mitternacht, mein Gespräch, mein Lied. Ich dachte, dass die Liebe ewig dauern würde. Ich hatte unrecht.

 

Roald Amundsen, Zweimaster Brigg (1872-1928), norwegischer Polarforscher und Flugpionier

  • Der Rumpf wurde 1952 auf der Roßlauer Werft gebaut – als Logger zum Fischfang auf der Elbe und erhielt 1992 Masten und Segel
  • Umgebaut zum sog. Tanklogger, kam in die Ostsee, um auf der Peenewerft in Wolgast als Projekt 235 mit dem Namen „Vilm“ endausgerüstet zu werden
  • Das Schiff dient der Volksmarine der DDR als Tank- und Versorgungsschiff für Treibstoff, Trinkwasser und Ausrüstung
  • Peenemünde war ständiger Liegeplatz; Zivilangestellte mit Offizieren der NVA als Befehlshaber; diente in den 70ern als Bilgenentöler auf der Peenewerft mit regelmäßigem Linienverkehr
  • Lü/b/t 49,8 m, 38,2 m, 7,2 mb7Tiefgang 4,20m, 16 Stammcrew + 22 Trainees; nach Neustadt als Wohnschiff für Wachmannschaften geschleppz; Jahres wechsel 1991 zum Verkauf ausgeschrieben; 1992 Arbeiten am Schiff, Umbau mit ABM-Kräften; Mitte 1993 in Fahrt gebracht und an den Verein „LebenLernen“ auf Segelschiff e.V.; seit Anfang 1994 befristet an den Verein „Segelschiff Fridtjof Nansen“ e.V. unter dem Namen „Roald Ammundsen“ mit erlebnisorientierter Vereinsarbeit als Betreiber der Brigg
  • Heimathafen Eckernförde, Reederei LebenLernen auf Segelschiffen, Stapellauf 1952
  • August 93 unter dem Kommando des ehemaligen Kapitäns der „Gorch Fock“ Immo von Schnurbein
  • Gute Manövereigenschaften (Südpolexpedition, NW-Passage vom Atlantik zum Pazifik
  • Ammundsen verunglückte nach der Überquerung des Nordpols mit dem Zeppelin „Norge“

Das Spiel mit der Rostocker 7

  • 1) Die Hanse Sail Rostock ist ein wichtiger Beleg für die Traditionen und die Bedeutung der Segelschifffahrt für die Hanse- und Universitätsstadt Rostock
  • 2)  635 Jahre nach dem ersten und 322 Jahre nach dem letzten historischen Hansetag am 29. 05. 1669 in Lübeck fand im Jahr 1991 die erste Hanse Sail Rostock statt.
  • 3) Mitte der 1990er Jahre setzte sich der Name Hanse Sail endgültig durch und ist heute mehr als eine maritim-touristische Marke. Der Name war und ist ein Glücksgriff. Er ist keine Worthülse, sonder wirkt sich über die vier Tage ganzjährig hinaus produktiv aus. Und hier gab es (fast)  alles zu sehen und zu hören, was schwimmt.
  • 4) Die Hanse Sail erfüllt wesentliche maritim-touristische, ökonomische, politische, kulturelle und soziale Funktionen in Rostock, in unserem Bundesland und im Ostseeraum. Stichworte sind hier Weltoffenheit, Toleranz, Netzwerk-bildung, Erfindungsreichtum und Pioniergeist.
  • 5) Ohne die Hanse und die Hanse Sail wäre Rostock, Nordostdeutschland und auch der Ostseeraum trotz aller Widersprüche ärmer.
  • 6) Während die Hanseschiffe (Kogge, Holk, Kraweel) das Symbol und das Transportmittel (Lastesel) war, sind die Traditionsschiffe mit Segeln für die Hanse Sail das ver-bindende Medium und die Katalysatoren für viele Ent-
  • wicklungen. Die Ostsee ist das Meer der Traditionssegler.
  • 7) Die Chance aus der Krise maritim zu überleben, zeigte sich auch in der bisher letzten, der 29. Hanse Sail 2019. Sie war nach Meinung vieler Fachleute, aber auch der Besucher eine wunderbare maritime Inszenierung, eine „maritime Weltausstellung“ auf der Warnow und vor Warnemünde.
11. - 14. August 2022

Mitsegeln zur Hanse Sail 2022
Demnächst hier...

Tagestörns 2021
Mehrtagestörns 2021
Kontakt Buchungszentrale